OMNICHANNEL-ERMÖGLICHTE BUCHHANDELSKETTE

www.pegasas.lt

„Pegasas” ist die größte und eine der bekanntesten Buchhandelsketten in Litauen. Die erste Buchhandlung wurde 2003 eröffnet und heute ist das Netzwerk um 33 Buchhandlungen erweitert.

Wegen des ändernden Unternehmensumfelds und der wachsenden Kundenerwartungen, entschied unser Kunde, dass es die beste Zeit ist, seinen Online-Shop zu ändern, um mit den globalen eCommerce Tendenzen mitzuhalten und das Kundenerlebnis zu verbessern. Der alte Shop basierte auf dem Oxid-System. Mit alles, was der neue Magento 2 bietet – beide für die Shop-Administratoren und Kunden – war die Auswahl der richtigen Plattform einfach. 

Die Herausforderung

Dieses Projekt war keine regelmäßige Magento-Anpassung an das eCommerce-Unternehmensmodell. Das Pegasas Team kam mit hohen Erwartungen, die ein Omnichannel-Erlebnis an ihren Kunden einschloss. Das beinhaltete das einheitliche Erlebnis über alle stationären Buchhandlungen und E-Shops. Ein der Hauptaspekte, zwischen den digitalen und physischen Lagen beizubehalten, war das „Pegasas” Kundenbindungsprogramm.

Noch eine Herausforderung war die ganze Tragweite der erforderlichen Integrationen. Das Produktinformationsmanagement, die Rechnungsführungs- und Marketing-Software mussten alle automatisch mit dem neuen eCommerce System kommunizieren. Das Ziel war, die ganzen Bestands-, Rechnungsführungs- und Produktinformationen ohne oder kaum manuelle Eingabe zu aktualisieren.

„Pegasas” ist für seine klares und erkennbares Design bekannt, das ein Teil des Markenimages für das Unternehmen ist. Unser Auftrag war, zu sichern, dass die visuelle Strategie und der Inhalt der Marke sich auch in der Online-Umgebung umsetzen lässt.

Außer der markenspezifischen, visuellen und technischen Details, was ist die Blutlinie, die ein eCommerce Unternehmen gesund beibehaltet? Die Antwort ist “das Checkout”! In diesem Fall war „Pegasas” bezüglich der Einführung des E-Shop-Checkouts sehr wählerisch und es war eindeutig, dass die voreingestellte Magento-Funktionalität nicht verwendet werden könnte. Glücklicherweise kam das Kundenteam mit vielen wesentlichen Daten, aus die Schlüsse zu ziehen – wir sollten uns nur über die Technischen Ausführungen Sorgen machen, die die Einsichten unseres Kunden in die Tat umsetzen.

Die Lösung

 

Omnichannel 

Erinneren Sie sich das vorher erwähnte Kundenbindungsprogramm? Also setzten wir es noch einen Drauf. Die „Pegasas” Mitgliedskarten funktionieren jetzt in beide physischen und Online Pegasus Geschäften! Um die Beliebtheit der Karten weiter zu erhöhen, zeigt jetzt der „Pegasas” Shop zwei Preisen – den regelmäßigen und diesen, den man als ein stolzer Besitzer der „Pegasas” Mitgliedskarte bezahlt. Und auch zu sichern, dass man die unbedingt gewünschte Karte bekommt, wird die Karte automatisch am Checkout hinzugefügt, falls man noch nicht eine besitzt.

Alle Rabatte auf „Pegasas” Buchhandelsnetzwerk werden jetzt auch automatisch aus den physischen Geschäften online importiert sein. Dass heißt, dass irgendwo, wo man ist und wo man kauft, sind alle Rabatte die gleichen! Das klingt fair, oder? Viele kundenspezifischen Rabbattefunktionalitäten wurden auch hinzugefügt. Die E-Shop-Administratoren können jetzt besondere Rabatte wie «3 für 2», „Pegasas”-Kollektion Sonderangebote, Geburtstagsrabatte und andere einfach einstellen und einführen.

Hier ist ein Beispiel des „Pegasas” omnichannel-Erlebnisses. Wenn Sie ein buch online nicht finden, können Sie es in einem physischen Buchladen nach Ihrer Wahl buchen. Unsicher, welche Buchhandlung die näheste von Ihnen ist?

Hier ist eine Landkarte mit Ihrem gegenwärtigen Standort und den Standort von allen „Pegasas” Geschäften in der Nähe. Unser Kunde profitiert daran auch – die Magento-Integration mit seiner Rechnungsführungssoftware bedeutet, dass alle wichtigsten Daten über alle Plattformen jetzt automatisch importiert wird. Das heißt, dass die für die täglichen Geschäftsentscheidungen gebrauchten Daten akkurater, schneller und ganz mühelos bedient werden.

Das Checkout

Das „Pegasus” Team war sehr sonderlich über das neue E-Shop Checkout. Es war eindeutig, dass die voreingestellte Magento-Funktionalität nicht verwendet werden könnte und eine kundenspezifische Entwicklung gebraucht werden würde. Der Kunde ist uns mit umfassenden Daten aus unterschiedlichen Anwendertests und Forschungen gekommen. Unsere Aufgabe war, diese Daten technisch anzupassen und ein kundenspezifisches Checkout mithilfe der Ergebnisse zu entwickeln.

Wir finden datengestützte Entscheidungen geil, also schlossen die 5 Checkout-Schritte das ein:

  • Die Produkte im Warenkorb überprüfen
  • Zwischen einer physischen oder legalen Adresse auswählen (wenn man eine Rechnung braucht)
  • Versandmethode auswählen
  • Zahlungsmethode auswählen
  • Überprüfen

Das Design

Wie üblich bei unserer Arbeit, wollten die Kunden, dass das System die Auslastung ihrer Angestellter reduziert würde. Jeder eCommerce-Shop-Administrator würde so sagen – den Inhalt zu schaffen und zu sichern, dass es die Marke- und Geschäftsregeln folgt, sind einige der meistens zeitkritischen Aufgaben. Die in Administration von einigen E-Shops erforderliche HTML-Kenntnis war in diesem Fall keine Möglichkeit. Also haben wir eine Lösung entworfen, die in diesen Fällen gut arbeitet, wie wir wissen. Wir haben kundenspezifische Widgets entwickelt, die den Administratoren erlauben, Inhalt hinzuzufügen und sich nicht über die Größe und Layout-Passung jedes individuellen visuellen oder grafischen Aspekts Sorgen zu machen.

Noch besser – die eCommerce Gurus können jetzt die Widgets immer wieder verwenden, um die unterschiedlichen Bedürfnisse zu entsprechen. Die kundenspezifischen visuellen Widgets können benutzt werden, das Aussehen und den Inhalt des E-Shops zu verwalten:

  • Text hinzufügen
  • Bilder ändern
  • Anordnung kontrollieren
  • Banner hinzufügen
  • Editierbar Produkte und Bilder einfügen

„Pegasas” ist für sein wunderschönes Design und die Grafiken gut bekannt. Es war ein wesentlicher Schritt, es sich gut im E-Shop umsetzen zu lassen. Zusätzlich kommt noch hinzu, dass die Visuals, Templates, Banner, Rabatte oft ändern und wechseln, ist es uns klar, dass diese Widgets nicht nuch den S-Shop helfen, das visuelle Schema der Marke beizubehalten, sondern auch die Zeit an diesen Aufgaben exponentiell reduzieren werden.

Die Admin-Seite

Auf der Seite des Administrators gibt es auch einige wichtigen Aktualisierungen der standarten Magento-Funktionalität. Eine von diesen ist Filterung – der Inhalt kann jetzt automatisch mit der Auswahl von vordefinierten Filtern und vorbereiteten Attributen generiert werden. Das heißt, dass die Administratoren nicht mehr manuell die ganzen Sammlungen, Filtern, Kategorien oder Inhaltsserien auswählen sollen, weil es für sie automatisch gemacht ist. Diese Funktionalität wirkt auch mit Import!

Die Versandsdurchführung ist noch eine Rettung für die „Pegasas” E-Shop Administratoren. Jetzt kann jede Versandmethode eine bestimmte Nummer und Art der zugeordneten Felder haben. Sie können auch als pflichtig markiert sein, so dass der Nutzer die Bestellung ohne der Ausfüllung aller Pflichtfelder nicht fertig machen könnte.

Das Ergebnis

Das Ergebnis ist ein optisch ansprechender E-Shop, der mit der Markeninhaltsstrategie einheitlich ist und nur mit ein paar Klicks aktualisiert und geändert werden kann. Integrationen mit unterschiedlichen Rechnungsführungs-, Produktinformationsmanagement- und Marketing-Systemen (wie die Newsletter-Funktionalität) erlaubt es, mit der Bestandskontrolle, Kommunikation und dem PIM am effizientesten zu arbeiten – alles auf der Magento Admin-Oberfläche. Es verbessert nicht nur die Effizienz und das Entscheiden der täglichen Bedienungen, sondern schließt brandneue Unternehmensfähigkeiten für „Pegasas” auf.

Es ist bemerkenswert, dass es nur ein minimal überlebensfähiges Produkt (MÜP) ist und viel mehr zu kommen ist – von Geschenkkarten (Hinweis – Omnichannel), bis zu Event-Anmeldungen, zusätzlichen Analysedaten und viel mehr Integrationen. Schließlich ist es kein Geheimnis – mit der Magento-Skalierbarkeit und den Integrationen sind die obengenannten Möglichkeiten keine Grenzen gesetzt.

Das Team

  • 1 Projektleiter
  • 1 Frontend-Entwickler
  • 2 Backend-Entwickler
  • 2 UX/UI Designer